08. März 2021 - 06. April 2021

„Weltenfrauen“ bauen kulturelle Brücken – Im Gewand der Vielfalt

VG Aar-Einrich. Voller Vorfreude blicken die Macher des Kulturprogramms Dialog Aar-Einrich in das kommende Jahr: Dann erwartet die Bürger in der Verbandsgemeinde Aar-Einrich die faszinierende Fotoausstellung „Weltenfrauen – Im Gewand der Vielfalt“. Mit respektvollem Augenmerk auf Frauen widmet sich die Freiburger Fotografin Ellen Schmauss darin der bunten kulturellen Vielfalt unserer Gesellschaft.

„Weltenfrauen – Im Gewand der Vielfalt“ zeigt über 90 Portraits von Frauen in traditionellen Gewändern ihrer Herkunftsländer. Durch das fotografische Spiel mit landesspezifischen Stoffen und Kleidung nimmt die Ausstellung den Zuschauer mit auf die individuelle Spurensuche der dargestellten Frauen nach ihren Wurzeln, der eigenen Identität und ihrem daraus gewachsenen Frauenbild. Die würdevollen Portraits zeigen die Diversität der sich wandelnden Gesellschaft in Deutschland und bauen gleichzeitig kulturelle Brücken.

„Das passt hervorragend in unsere Verbandsgemeinde Aar-Einrich, in der Menschen aus 75 verschiedenen Nationen leben“, unterstreicht VG-Bürgermeister Harald Gemmer im Vorfeld. Geplant ist eine virtuelle Vernissage, die am 7. März um 15 Uhr im Einrichmuseum beginnen soll. Die Fotokünstlerin selbst, die Gleichstellungsbeauftragte des Rhein-Lahn-Kreises und die indisch-deutsche Tänzerin Shany Mathew werden zum Programm der Eröffnung erwartet.

Ab 8. März werden die 90 kleinformatigen Fotografien dann in der gesamten  Verbandsgemeinde Aar-Einrich verteilt zu sehen sein. Mit der Ausstellung „wollen wir zur Wertschätzung aller Kulturen beitragen: Verteilt auf viele Läden und Gemeindeverwaltungen in der Verbandsgemeinde Aar-Einrich gibt es außergewöhnliche, berührende Portraits von 45 Frauen zu bewundern“, unterstreicht Matthias Frey, der künstlerische Leiter des Dialogs Aar-Einrich.

Kurze schriftliche Biografien ergänzen die Fotos der Frauen. Darin erklären sie, warum sie ihre Heimat verlassen haben, um ein neues Leben in der Ferne aufzubauen. Thema ist auch, wie sich die Identifikation mit den Wurzeln im Laufe der Generationen gestaltet, wie sich die Definition von Heimat und der Blick auf die Welt verändern kann. „Die Fotoausstellung soll neugierig machen und aufklären“, unterstreicht Matthias Frey. Gleichzeitig bietet die Ausstellung Frauen eine Plattform, mit Würde auf ihre Leistungen und die Stärke ihres Geschlecht zu blicken und so auch andere auf ihrem Lebensweg zu bestärken.

Die Ausstellung ist eine Veranstaltung des Dialog Aar-Einrich. Gefördert wird sie über die LEADER AG Lahn-Taunus, von der Europäischen Union (ELER-Mittel) und dem Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

INFO
Walk-Along-Ausstellung ab dem 8. März – 6. April 2021 vor dem DGH Hahnstätten
und vielen Schaufenstern an der Aar und im Einrich!